In unserem letzten Beitrag Unsere Projekte – in jeder Grössenordnung haben wir darüber berichtet, dass sich unser operatives Tagesgeschäft neben zahlreicher Gross- und Sonderprojekte, aus verschiedensten „Kleinprojekten“ für unterschiedlichste Auftraggeber zusammensetzt. Ein Beispiel hierfür, liefert die vorliegende Kindertagesstätte mit Feuchteerscheinungen im Untergeschoss, für die Stadt Böblingen.

Die Außenwände wurden zunächst von einer ortsansässigen Bauunternehmung freigelegt und nach der Untergrundvorbereitung mit einer kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtung versehen. Auf Grund einer Erweiterung des Gebäudes vor einigen Jahren lag eine Außenwand mit einer Länge von etwa 8 Metern, jedoch unter dem neuen Gebäudeteil, weshalb diese nicht mehr zugänglich war.

Nach einer ersten Inaugenscheinnahme mit Ursachenfeststellung haben wir Kontakt zu einem unserer Ausführungspartner aufgenommen, die notwendigen Arbeiten erläutert, ein Pauschalangebot für die Polyurethanharz-Injektion ausgehandelt und die Ausführung überwacht. In der Folge waren wir nochmals zwei Mal, zu Niederschlagsperioden und im Abstand von etwa 2-3 Wochen, vor-Ort um den Erfolg der Abdichtungsmaßnahme zu überprüfen. Erst danach haben wir unserem Auftraggeber signalisiert, dass die Arbeiten erfolgreich abgeschlossen sind und die Rechnung freigegeben werden kann.